RTMKM ergreift Initiative zur Optimierung des unternehmerischen Konfliktmanagements durch freiwillige Selbstverpflichtungen
(ADR Corporate Pledge)
Im Rahmen der Tagung „Konfliktmanagement V. Veränderungen eines Jahrzehnts. Zukunftsimpulse.“, die am 6. und 7. Oktober 2016 in Hamburg stattfindet, werden die ersten Unternehmen in Deutschland einen Conflict Management Codex unterzeichnen, der vom RTMKM entwickelt worden ist.
Beim Conflict Management Codex handelt es sich um eine publizierte Selbstverpflichtung eines Unternehmens oder einer Unternehmensgruppe, im Fall eines Konflikts mit einem anderen Unternehmen die Methoden der alternativen Streitbeilegung im Allgemeinen und gegebenenfalls der Mediation im Besonderen zu berücksichtigen, ihre Anwendung ernsthaft zu prüfen oder zumindest in Betracht zu ziehen. Dabei steht nicht der Wille zur rechtlichen Bindung oder gar zur Einklagbarkeit einer bestimmten Verfahrensart im Vordergrund. Erklärt ein Unternehmen, im Fall eines Disputs mit einem anderen Unternehmen eine „ernsthafte Prüfung“ der Eignung von Mediation oder anderer ADR-Verfahren vorzunehmen, bleibt es frei, als Ergebnis dieser Prüfung auch zu einem negativen Ergebnis zu kommen. Vielmehr soll über die Unterzeichnung eines Conflict Management Codex das klare Signal ausgesendet werden, dass der Unterzeichner die Sinnhaftigkeit auch von ADR-Verfahren grundsätzlich nach innen und außen anerkennt und gewillt ist, für deren Einsatz und Nutzung zu votieren, wenn er der Überzeugung ist, dass dies seinen Verfahrensinteressen besser dient als die Anwendung „konventioneller“ Verfahren.
Sofern Ihr Unternehmen Interesse hat, ebenfalls zu den Erstunterzeichnern zu gehören, nehmen Sie Kontakt zum RTMKM auf.
 
 
 
 
Flyer Konfliktmanagement Tagung 2016
BEE_Flyer_Konfliktmanagement_2016_010316[...]
PDF-Dokument [942.0 KB]