Geschichte und Entwicklung

Im Nachgang zur Tagung „Konfliktmanagement II – von der Diagnose zu den Maßnahmen“ im November 2007 an der Bucerius Law School in Hamburg, bei der mehrere Unternehmen ihr Interesse an einer Verstetigung des Erfahrungsaustauschs zum Thema Konfliktmanagement im Allgemeinen und Mediation im Besonderen bekundeten, fand am 7. Mai 2008 die Gründungsveranstaltung des „Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft“ bei SAP in Walldorf statt. Es nahmen Vertreter der Unternehmen SAP AG, E.ON Kernkraft GmbH, AUDI AG, Bombardier Transportation GmbH, Deutsche Bahn AG, EnBW AG, der Fraunhofer Gesellschaft und Siemens AG teil. Mit der wissenschaftlichen Begleitung des Round Table wurde das Institut für Konfliktmanagement an der Europa-Universität Viadrina mandatiert.

Auf der Tagung „Konfliktmanagement III – von den Komponenten zum System“ im November 2009 an der Bucerius Law School in Hamburg hat sich der RTMKM mit seinen Arbeitskreisen (weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Arbeitskreise“) erstmals einer breiteren Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Im Jahr 2011 erhielt der RTMKM den Sokrates-Preis der Centrale für Mediation und den Ehren-WinWinno der Fördergemeinschaft Mediation DACH.

Im Folgejahr wurde der Förderverein Round Table Mediation & Konfliktmanagement der Deutschen Wirtschaft e.V. mit Sitz in Berlin gegründet (weitere Informationen finden Sie unter „Förderverein“).

Seit seiner Gründung steht der RTMKM regelmäßig für Befragungen im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen im Themenfeld Mediation und Konfliktmanagement zur Verfügung.

Im Jahr 2017 hat der RTMKM die Ausrichtung der Global Pound Conference in Deutschland übernommen (https://www.globalpound.org/) und unter der Schirmherrschaft des Bundesjustizministers erstmalig den Award für Exzellenz in Mediation und Konfliktmanagement verliehen.

Aktuell sind Vertreter des RTMKM Mitglied des Ausschusses des BMJV zur Evaluierung der Schiedsrechts und der Arbeitsgruppe des BMJV zur Singapore Convention (internationale Vollstreckung von Mediationsvereinbarungen).